Mara Andeck: Lilo auf Löwenstein. Ab ins Schloss

Lilo auf L_Cover_U1_22_09_fin.indd

Lilo heißt eigentlich Lisa Lorenz. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben von der viel zu kleinen Wohnung in ein richtiges Schloss ziehen! Kann sie hier endlich ein richtiges Abenteuer erleben?

Eigentlich weiß man aber schon von Beginn an, dass es so sein wird, denn Lilo hat dieses Buch selbst geschrieben, um ihr Abenteuer festzuhalten, wie man gleich zu Anfang erfährt. Und auch zwischendrin folgen immer mal wieder Einschübe, um etwas beim Erzählen der Geschichte vergessenes dazu zu fügen. Das können Gedanken sein, aber auch Listen oder Illustrationen. Diese finden sich dann in grüner Textfarbe.

Doch trotzdem bleibt die Geschichte sehr spannend. Zunächst hat Lilo nämlich Probleme Fuß zu fassen. Sie hat Anlaufschwierigkeiten mit den anderen Kindern und ist sehr unsicher.

Die große Besonderheit an diesem Buch ist, dass es sehr viel um Gefühle geht. Lilo hat sich sogenannte Feelies ausgedacht: Kurze Audioaufnahmen auf ihrem Handy, auf dem sie festhält, wie sie sich in bestimmten Momenten fühlt, beispielsweise wenn sie auf einen Baum geklettert ist, den Wind in ihren Haaren spürt, das Blätterrauschen hört,…

Das Abenteuer, dass Lilo schließlich erleben wird, hat etwas mit einem Tier zu tun, dem sie helfen wird. Somit sind viele Facetten enthalten: Die Abenteuerlust Lilos, Unsicherheiten, vor allem in Bezug auf das Kennenlernen neuer Leute, Tiere und dem Helfen von Schwächeren. Ein schönes Buch!

45 Weitere Infos und Leseprobe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s