Kalender

Nach langer Zeit melde ich mich zurück. Der Dezember war einfach so unglaublich anstrengend für mich, es gab wahnsinnig viel zu tun und zum Lesen bin ich auch nicht wirklich gekommen. Deshalb hier nun ein anderes Thema: Kalender! Ich möchte euch meine diesjährigen Kalender vorstellen – und es sind einige. Normalerweise habe ich gar keinen Wandkalender, aber dieses Jahr ging es irgendwie mit mir durch…

vegan_kalender_2017-kopie

Dieser Kalender hat zwei Wochen auf einer Seite und bietet in einer Spalte pro Tag recht viel Platz zum Eintragen. Außerdem befindet sich auf jeder Seite ein Foto und ein Infokasten zu einem Lebensmittel; das Rezept zum Foto findet sich auf der Rückseite.

Ich habe Attila Hildmann im Laufe des stressigen Dezembers für mich entdeckt. Das regelmäßige Kochen und die frischen und gesunden Zutaten tun mir sehr gut, sodass ich unbedingt mehr davon in 2017 ausprobieren will.

Alle weiteren Infos zum Kalender gibt’s hier!

9781452152578_350

Ich lebe in einer reinen Frauen-WG und wir haben immer einen Kalender in der Küche. Darin werden Geburtstage eingetragen, Urlaube, Besuche, aber zum Beispiel auch unser Putzplan. Letztes Jahr hatten wir einen Harry Potter Kalender, dieses Jahr Hot Dudes Reading!

Der Kalender entstand auf dem Instagram-Account @hotdudesreading. Gepostet werden Fotos von gut aussehenden Männern, die – meist in der U-Bahn – ein Buch lesen. Der Kalender wird aufgeklappt hingehängt, sodass oben ein Bild und unten das Kalendarium (quadratische Kästchen) ist.

Hier gibts weitere Infos.

Untitled

Diesen verträumten Posterkalender habe ich zu Weihnachten bekommen. Rebecca Campbell malt Tier- und Naturlandschaften, in denen alles im Einklang miteinander lebt. Ich finde ihre Bilder traumhaft schön!

Einen Überblick über die Bilder und alle weiteren Infos gibt es hier.

 

 

1449309-2Nachdem der vorige Kalender sehr verspielt ist, wollte ich noch einen Posterkalender mit Fotografien. Ich entschied mich für diesen von Ansel Adams.

Leider war die Beschreibung sehr irreführend und statt eines Posterkalenders ist dieser mit Kalendarium in der unteren Hälfte. Er wird also aufgeklappt aufgehängt. Nun brauche ich nicht wirklich noch einen Kalender mit Platz für Notizen, doch ich stellte fest, dass ich ihn auch ohne Kalendarium aufhängen kann, da er eine Spiralbindung hat.

Die Fotos sind unglaublich eindrucksvoll, wobei ein Schwerpunkt auf Bergen zu liegen scheint. Die Druckqualität ist herausragend, sodass ich die Bilder im nächsten Jahr sicherlich ausschneiden und aufbewahren werde.

Dies ist der Link zum Hersteller, man kann ihn aber mit Hilfe der ISBN (9780316268547) aber auch aus Deutschland bekommen.

photodarium_2017

Das Photodarium hieß früher Poladarium, und es schmückt nun schon zum Zeiten Male meinen Nachttisch. Es handelt sich um einen Tagesabreißkalender. Vorne befindet sich ein Polaroid, mit dem aktuellen Datum darunter, auf der Rückseite befinden sich Infos zum und vom Fotografen.

Ich freue mich jeden Tag über die tollen Fotografien, von immer schon gespannt, was als Nächstes kommt!

Alle weiteren Infos.

Meine Wohnung ist also ganz schön voll mit Kalendern dieses Jahr. Aber das Anschauen macht halt auch einfach unglaublich viel Spaß. Wen jetzt noch interessiert, wie ich denn meine privaten Termine festhalte: Ich habe einen sehr auffälligen Filofax (A5, pink, Lackoptik), aktuell mit dem limitiertem Floral Diary Design.

filofax-domino-patent-a5-pink-large

illustrated-floral-a5-diary-alt-1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s