Stephanie Quitterer: Hausbesuche

Hausbesuche von Stephanie Quitterer Stephanie Quitterers Leben veränderte sich plötzlich sehr schnell. Sie wurde schwanger, unterbrach ihre Arbeit am Theater und zog zu ihrem Freund in einen neuen Stadtteil, indem auf engem Raum viele tausende Menschen leben. Sie fragte sich, wie die Menschen dort wohl leben mögen. Dann begann eine fixe Idee in ihrem Kopf heranzureifen: Wie wäre es, seine Nachbarschaft zu entdecken? Man könnte sich auf Kaffee und Kuchen selbst einladen und so herausfinden, wie die eigenen Nachbarn so leben und wer sie eigentlich sind.

Und so beschloss sie, 200 Tage lang einen Kuchen zu backen und damit so lange an Türen zu klingeln, bis sie täglich eine Person für einen kleinen Plausch hereinlässt.

Stephanies Freund ist skeptisch; auch weil Stephanie eigentlich ein sehr schüchterner Mensch ist, und auch Stephanie verliert bei unzähligen erfolglosen Klingelversuchen schon mal den Mut. Doch jedes Mal, wenn sie jemand hereingelassen hat, ist sie früh über ihr Projekt, weil sie so tolle und interessante Menschen kennen lernt.

Ich habe gelernt, meine Schubladen abzuschaffen

Dieses Projekt wird dadurch so amüsant für den Leser, weil wir alle Vorurteile haben. Natürlich bedienen auch einige ihrer Nachbarn die Klischees, nach denen sie aussehen, doch die Botschaft des Buches ist, dass Stephanie eine Menge Freunde gewinnt, lernt, sich anderen gegenüber zu öffnen und das Toleranz sehr wichtig ist.

Das Buch liest sich angenehm leicht und enthält viele amüsante Anekdoten und Begegnungen. Dazu beginnt jedes Kapitel mit einem Kuchenrezept. Mir hat Hausbesuche super gut gefallen und ich empfehle jedem, einen Blick ins Buch zu werfen!

45Weitere Infos und Leseprobe.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s