Bill Bryson: Shakespeare – wie ich ihn sehe

Shakespeare - wie ich ihn sehe von Bill BrysonBill Bryson kennt man vor allem durch seine Reiseberichte, in denen er unglaublich humorvoll enorm viel Wissen auf leichteste Weise übermittelt.

Genau diese Eigenschaften treffen nun hier auch auf diese Shakespeare Biographie zu, wobei es sich eigentlich gar nicht so sehr um eine Biographie über Shakespeare handelt, da einfach nicht viel über ihn bekannt ist. Bryson erklärt vielmehr, welche Theorien andere Biographen haben, und oftmals auch, wieso diese schwachsinnig sind. Letztlich erfährt man in diesem Buch vor allem, wie Menschen zur Zeit Shakespeares in London lebten.

Wie vom Autor gewohnt vermittelt er so unglaublich viel Wissen (wie viel Zeit muss dieser Mann in Bibliotheken verbracht haben?!) auf lustig leichte und anekdotenreiche Weise. Dabei toll: Dieses Werk hat nur 200 Seiten! Ich kann ausschweifende, überlange Sachbücher nämlich nicht leiden und begrüße es, wenn ein Autor sich auf das Wichtige beschränken kann.

Auch wer jetzt denkt, was soll ich denn mit einer Shakespeare Biographie, sollte Bill Brysons tollem Erzählstil durchaus mal eine Chance geben, solange er sich ein wenig für Shakespeare oder Geschichte interessiert. Mit diesem Buch kann man eigentlich nur Spaß haben!

55  Weitere Infos und Leseprobe.

Und noch ein kleiner Hinweis: Auf englisch gibt es eine illustrierte Version, voller Abbildungen und Fotos, die sich für alle total lohnt, die wie ich beim Lesen denken: Jetzt wüsste ich aber auch gerne, wie das Beschriebene genau aussieht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s