In Kürze

Coley_Scherbenmaedchen.indd Liz Coley: Scherbenmädchen

Nach drei Jahren Gefangenschaft und Missbrauch taucht die sechzehnjährige Angie wieder auf – ohne Erinnerungen an die vergangenen Jahre und mit jeder Menge Narben.

Die Altersempfehlung des Verlages lautet 14+. Dem kann ich zustimmen. Jüngeren würde ich das Buch nicht geben, da es doch ziemlich heftig ist! Ich würde dringend empfehlen, vor dem Lesen nicht zu viel über das Buch zu lesen, da man sonst doch schon eigentlich zu viel erfährt! Am besten lässt man sich einfach überraschen.

Ich fand es sehr spannend!

45 4/5 Sternen. Weitere Infos und Leseprobe.

 


 

9783641155544_Cover

Henriette Hell: Achtung, ich komme! – In 80 Orgasmen um die Welt

Ein Freund hat mir von diesem Buch erzählt und ich wurde neugierig. Henriette Hell ist Journalistin und unzufrieden mit ihrem Freund. Der versteht nämlich nicht, wieso es für sie ausreichend ist, ausschließlich beim Vorspiel zu kommen, und sieht sich in seiner Männlichkeit angegriffen. Sie trennt sich von ihm und will herausfinden, ob die Männer überall so sind, indem sie mit Männern weltweit Sex hat.

Wirkt auf mich alles ziemlich unglaubwürdig und sehr aufmerksamkeitsheischend. Trotzdem recht vergnügliche Unterhaltung wenn man nicht drüber nachdenkt.

25 2/5 Sternen. Weitere Infos und Leseprobe.

 


9783423212946

 

 Jasper Fforde: In einem anderen Buch. Thursday Next 2

Ich bin dieser Reihe ja nun wirklich verfallen. Während ich dies hier schreibe, liegt Band drei schon neben mir! Normalerweise übernehme ich keine Inhaltsbeschreibungen des Verlages, doch hier muss eine Ausnahme machen. Lies weiter, und du weißt wieso!

Spezialagentin Thursday Next, eben noch strahlende Heldin im Falle Jane Eyre, wird schwer in die Mangel genommen: Ihre eigene Dienststelle lässt sie beschatten, bei der Mammut-Herbstwanderung fällt ihr ein Oldtimer fast auf den Kopf, ihr Dodo legt in ihrer Küche ein Ei, der eben erst erworbene Ehemann wird von der ChronoGarde genichtet, und obendrein geht am 12. Dezember die Welt unter, wenn sie und ihr ewig zeitreisender Vater nicht herausfinden, warum sich plötzlich alles in rosa Soße verwandelt. Zum Glück findet sie in Miss Havisham eine strenge Lehrerin, die ihr zeigt, wie man sich mit Hilfe von Jurisfiction nicht nur aus einem Prozess à la Kafka, sondern auch aus einer Waschanleitung für Angorapullover befreit.

Zuvor Band eins zu lesen ist unbedingt erforderlich, Band zwei macht ist wieder enorm verrückt und macht Spaß, doch mit Band eins kann er nicht mithalten. Trotzdem: Enormer Spaßfaktor für Literaturliebhaber!

35 3/5 Sternen. Weitere Infos und Leseprobe.

 


 

9783423712231

 

Eva Ibbotson: Das Geheimnis der Geister von Craggyford

In Ricks Schlafsaal im Internat taucht eines Morgens eine gruselige Geisterfamilie auf. Ihr altes, baufälliges Schloss, soll modernisiert und in eine Feriensiedlung umgebaut werden. Nun sind sie auf der Suche nach einem neuen Zuhause, doch auch das Jungeninternat ist nicht das Richtige. Rick beschließt ihnen und all den anderen Geistern und gruseligen Wesen, die in der heutigen Zeit immer öfter obdachlos werden, zu helfen.

An Das Gehemnis von Bahnsteig 13 kommt einfach kein anderes Buch von Eva Ibbotson heran, doch Das Geheimnis der Geister von Craggyford ist recht niedlich und die Geister gruselig, außer Humphrey, der einfach nicht abstoßend ist, sondern einfach netter Kerl, äh, Geist. Die Charaktere gehen allesamt sofort ins Herz, vor allem der dreischwänzige Höllenhund. Aber umhauen konnte mich diese Geistergeschichte dann doch nicht.

35

 

3/5 Sternen. Weitere Infos und Leseprobe.

 


978-3-257-22936-3

Donna Leon: Endstation Venedig. Commissario Brunettis zweiter Fall

Donna Leon ist eine in Italien lebende Amerikanerin. Große Berühmtheit erlange sie mit ihrer Reihe um den sympathischen Ermittler Guido Brunetti. Endstation Venedig ist der zweite Band, nach Venezianisches Finale, da aber ein Band einen Fall beschreibt, lassen sie sich in beliebiger Reihenfolge lesen.

Die Leiche eines jungen Mannes wird in einem Kanal gefunden. Es handelt sich um einen amerikanischen Soldaten, der auf einem Stützpunkt in der Nähe von Venedig stationiert war. Es scheint sich um einen Raubüberfall zu handeln, doch je tiefer Brunetti ermittelt, desto düsterere Motive tauchen auf.

Ich war hin und her gerissen, ob ich diesem Buch drei oder vier Sterne geben sollte. Mir gefiel die Auflösung einfach nicht; und das Thema (ein wenig Umweltschutz, etwas Mafia und Politiker, dazu ein paar Kleinkriminelle) wirkte zu gestellt. Dafür liest sich Endstation Venedig einfach toll und ich habe es in zwei Tagen, trotz einem anderen Buch, das ich noch parallel gelesen habe, durch gehabt! So wurden es dann doch vier Sterne, denn das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht!

45 4/5 Sternen. Weitere Infos.

Advertisements

Ein Gedanke zu “In Kürze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s